5 Kommentare

  • Thore

    Man muss nur genau hinschauen, dann zeigen sich die spannendsten Geschichten! Wenn ich sowas sehe denke ich gleich, dass die in ihrer Welt leben und wir in unserer und uns buchstäblich Welten trennen. Wir Menschen sind aber sicher nicht das Maß aller Dinge und das Ende der Fahnenstange. In kosmischem Maßstab jetzt. Da gibt es „Dinge“, zu denen wir noch um unvorstellbar viele Größenordnungen kleiner sind, als dieses Insekt im Vergleich zu uns. Irgendwer oder -was könnte uns jetzt gerade beobachten wie wir diese Spinne, ohne dass wir es überhaupt mitbekommen oder überhaupt vorstellen können. So wie die Spinne wohl nichts von Dir mitbekommen hat.

    • Christian Wöhrl

      Schöner Gedankengang. Man hat ja so gar keine Vorstellung, wie sich die Welt aus Spinnenperspektive darstellt. Gut möglich, dass sie mich nur indirekt wahrnimmt, im Sinne von „warum ist denn plötzlich die Sonne weg“. Umgekehrt entziehen sich kosmische Maßstäbe meinem Vorstellungsvermögen nahezu komplett …

    • Christian Wöhrl

      Tatsächlich gar nicht, dies habe ich bei einem Spaziergang zu zweit nur im Vorübergehen geknipst. Wär ich allein gewesen, wäre ich aber wohl ein Weilchen sitzen geblieben, das sind ja schon faszinierende Viecher …

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.