Vielerlei Grün

umgestürzter Baum im Feuchtgebiet

Das Schöne an Regen ist ja, dass ich nächste Woche gleich wieder Rasen mähen darf dass er die Grüntöne des Waldes mit Nachdruck zur Geltung bringt. Heute zum Päusgen war nur das kurze Makro dabei (und die Rehe gleich zutraulicher als sonst, wie fast immer, wenn ich ohne Tele draußen bin), und ich hab einfach ein bisschen mit den Farben gespielt.

9 Kommentare

    • Christian Wöhrl

      … nicht mal am Ohtannenbaum 😉

      LG zurück Christian

      und ein schönes Wochenende (hier ist leider mehr Regen-Nachschub angesagt)

        • Christian Wöhrl

          Ja, das ist wohl wahr. So richtig verdorrt ist es zwar nicht mehr, aber es könnte insgesamt doch noch etwas feuchter sein in den Wäldern. Fahr ich halt nicht Rennrad, sondern geh spazieren im Regen …

          • Thore

            Das ist sowieso die bessere, arteigene Geschwindigkeit des Menschen. Die ist viel günstiger für die Achtsamkeit. Dann ist man auch in und ein Teil der Natur und saust nicht nur durch sie durch.

          • chriswoehrl

            Hihi, von Sausen kann bei mir aber keine Rede sein – mein Sohn würde dir jederzeit bestätigen, dass ich auf dem Rennrad eine lahme Ente bin 🙂 „Rennrad“ heißt bei mir bloß „leichtes Gepäck, wendig und bei Regen wg. Schutzblechmangel große Sauerei“ …

  • derbaum

    also bei mir gings heute nur nassen fusses durch die gegend – es tritscht und tratscht. ganz anders als vor einem jahr als die gleiche gegend wo ich heute auch war staubtrocken lag (ok – letztes jahr wars ende april…) möge es eine weile so bleiben! und grün wars – in allen schattierungen…

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.