5 Kommentare

    • Christian Wöhrl

      Ich war sehr zufrieden mit der Kleinen, dass sie sich so günstig hingesetzt hat 🙂
      Tatsächlich war ich erstaunt, dass sie frisch aus dem Nest offensichtlich noch nicht so nervös auf etwas riesiges Augenähnliches – Tele mit großer Frontlinse in wenigen Metern Abstand – reagierte wie die älteren Tiere. Ich hab es dann aber auch schnell wieder sein gelassen, weil die Eltern von meiner Gegenwart erkennbar not amused waren. (Irgendwann bastle ich mir mal doch noch ein Tarnzelt für den Garten.)

  • Anna

    Diese Jungelvogelschnuten sind bezaubernd.

    Hier mache ich mir Sorgen um den Vogelnachwuchs: immer wieder Regen und Wind. Zwei Nester wurden schon aufgegeben. 🙁

    • Christian Wöhrl

      Ist aber hier auch so ähnlich. Glücklich die paar Kohl- und Blaumeisen, die dieses Jahr eine unserer festen Wohnungen anmieten konnten – bei den Amseln und was sonst so in den Büschen und Hecken brütet, kann man sich Sorgen machen, so stürmisch und ungemütlich, wie es seit geraumer Zeit schon ist.

Schreibe einen Kommentar zu rappel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.