Rasch zur Buchhandlung

… ist gar nicht mehr so rasch, seit der Händler im Nachbar­dorf den Geschäfts­betrieb einge­stellt hat. Tatsäch­lich nimmt die Strecke zu meiner neuen Lieblings­buchhandlung per Fahrrad hin/rück etwas mehr Zeit in Anspruch, als ich mir normaler­weise werk­tags als Mittags­pause zubil­lige. (Aber hey, ich bin mein eigener Tarif­partner und weiß, wie ich das verhan­deln muss.) Aller­dings ist sie auch ohne nennens­werte Umwege land­schaft­lich beson­ders reizvoll, wie die heutigen Bilder belegen (alles MFT und 1,8/17mm) – nur regnen sollte es auf den hier gezeigten Wegab­schnitten tun­lichst nicht, dann würde ich auf der Straße bleiben.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.