Hier kein Durchgang

Eine eigentlich weiße BaustellenAbsperrung aus Plastik mit schrägen Streben, die aber ziemlich schmutzig und moosig ist. Durch die Aussparungen erkennt man links und hinten weitere Seiten der Absperrung und rechts ein BrückenGeländer.

Geht schon los mit dem Zeit­versatz – dieses Bild ist noch aus dem gestrigen Fundus. Sony a7s, Micro-Nikkor 2,8/55mm

Nachdem mein Vorderfuß gestern im Wald eine Koll­ision mit einer Baum­wurzel hatte, die, wie sich heute früh beim Doc heraus­stellte, in einem gebro­chenen großen Zeh resul­tierte, hält sich mein Bewe­gungs- und damit auch Foto­grafier­drang für den Rest des Tages in Grenzen. Schade vor allem um die Statistik – bis gestern war ich bei täglich gut 10 km zu Fuß dieses Jahr, und solange noch kein Hoch­betrieb im Büro herrscht, hätte das gern noch so weiter­gehen können. Na, wird auch wieder besser …

8 Kommentare

  • Thore

    Gute Besserung! Ein typischer Fall von „Dumm gelaufen“ 😉 Unachtsamkeit. Ich hoffe, Du bist ansonsten nicht zu sehr eingeschränkt dadurch.
    10 km am Tag gehen, das ist schon recht sportlich! Ich hab es letztes Jahr geschafft (im Durchschnitt), mit Fotospaziergängen. Das war 1. schon recht anstrengend auf Dauer und 2. frisst das enorm Zeit, die dann woanders fehlt. Besonders, wenn man wie ich nicht stramm marschiert, sondern dahinmäandert. Erforderte bei mir eine deutliche Prioritätsverschiebung. Alles nicht absolut notwendig zu erledigen war musste sich dem Fotospaziergang unterordnen. Hab die Runden weder auf Zeit noch auf Strecke ausgelegt, sondern auf ein sattes Fotogefühl. Mal war nach 30 Minuten ein Bild im Kasten und mal lief es vier Stunden sehr zäh.

    • Christian Wöhrl

      Stimmt, sehr dumm gelaufen 🙂 Na ja, die gravierendste Einschränkung ist, dass ich morgen nicht in Lützerath sein werde (hatte eigentlich schon einen Platz im Bus).
      Die zehn Kilometer pro Tag hätte ich niemals übers Jahr durchgehalten, es war nur einfach bisher noch wenig genug los im Büro und ich hatte zudem noch wenig Lust zum Radfahren (bzw. zum anschließend obligatorischen Radputzen) …
      Bei mir ist es aber tatsächlich auch mehr das Gehen/Wandern als Selbstzweck – Bewegung, Frischluft, anderer Fokus als immer nur Bildschirm –, ich habe gar nicht mehr immer eine richtige Kamera dabei.

  • derbaum

    gute besserung!

    bei mir ist es mal so mal so, mal selbstzweck mal gezieltes laufen. 10km schaffe ich aber selten – nach 9 stunden in der firma haste einfach keine lust mehr. und seit meinem virus bin ich immer noch nicht wieder so ganz fit…

    • Christian Wöhrl

      Dankeschön, und: ebenso! Dass sich die Nachwirkung dieser #%?!°#-Viren gern mal länger hält, höre ich immer öfter, so’n Schiet. – Ne, nach nem vollen Arbeitstag geht bei mir meist auch nicht mehr viel. Deshalb hab ich mich so über meine Bewegung auf Vorrat die letzten Tage gefreut …

    • Christian Wöhrl

      Danke, die Wünsche scheinen schon zu wirken. Er lässt sich heute schon wieder schmerzfrei berühren (wenn auch nicht belasten) 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert